Smaragdkette mit weißem Beryll Smaragd Emerald

Smaragd

Bilijana P.: Meine Smaragdkette tut mir immer gut, wenn ich sie trage.

Diese zweisträngige Smaragdkette besteht aus 100 carat Smaragde (aus Muzo in Brasilien) und weißem Beryll und war eine Sonderanfertigung für einen Kunden. So klarer Smaragd ist kaum zu bekommen. Die Smaragde in dieser Kette haben noch kleine Frakturen und auch bisweilen kleine Einschlüsse.

(Eine völlig klare Smaragdkette für viel weniger Geld ist sehr wahrscheinlich eine Fälschung bzw. nur bei gehobenen Juwelieren der oberen Luxusklasse zu haben, würde wahrscheinlich das 10fache aufwärts kosten oder die Steine in der Kette wären sehr viel kleiner.)

Smaragd kann je nach Farbe, Beschaffenheit, Klarheit usw. sehr unterschiedlich wirken. Diese Smaragdkette auf dem Foto z.B. war für mich persönlich nicht geeignet, obwohl ich sie wunderschön finde.

Das erinnert mich an eine Geschichte, die mir die Edelsteinchefin von Gemisphere einmal erzählte: „Wenn man täglich mit den besten Edelsteinen der Welt zu tun hat, wird man irgendwie zum Edelsteinesnob, so nach dem Motto: Nur das Beste für mich. Als ich einmal für mich eine Smaragdkette aussuchen wollte, war aber ganz klar nicht die Beste, sondern eine weniger gute genau die Richtige für mich.“

Smaragd-rohsteine

Smaragd Rohsteine aus Tansania und Rondelle aus Muzo, Brasilien

Ich arbeite lieber mit den kleinen sehr klaren Rohsteine aus Tansania. Sie haben zwar nicht so ein schönes Grün, wie die aus Muzo, aber sie sind richtig für mich. In dem kleinen Fläschen (3 x 2 cm) kann man sie um den Hals tragen, aber auch herausnehmen um sie in der Hand zu halten oder woanders am Körper aufzulegen/-kleben oder sich in eine Art Smaragdmandala zu legen. In dem Fläschen sind 7 Stück (notwendige Anzahl für eine Mandala) von ca.2,5 ct.

Gerade der Smaragd ist hervorragend dafür geeignet auf schmerzhafte bzw. kranke Körperpartien aufgeklebt zu werden. Bei dieser Anwendung unbedingt den Smaragd regelmäßig reinigen.

Seltsam, was hier beim Fotografieren passierte: Auf dem Laptopbildschirm wirken sie mehr wie Aquamarine, real ist es ein kaltes, aber doch eindeutiges Grün.

Eigenanwendung vom Smaragd:

Gerade war ich genervt und gestresst, weil mir dieses Foto farblich nicht richtig gelingen wollte. Ich habe dann einfach eine Pause gemacht und mir das Glasherz mit den Smaragden (das auf dem Foto) einen Moment lang aufs Herz gelegt … Ich wurde ruhiger, entspannter und konnte wieder lächeln. Und dann fiel mir auch ein, wie ich die Farben verbessern kann (nachträglicher Weißabgleich) und schließlich sieht das Foto – zumindest auf einem guten Bildschirm – jetzt deutlich besser aus.